allgemein, tipps vom hochzeitsplaner
Schreibe einen Kommentar

Wissenswertes zur Locationsuche

Ihr plant zu heiraten und beginnt langsam mit euren Planungen für das große Hochzeitsfest. Prima, aber wo soll man denn zuerst anfangen ?

Bevor ihr euch über Kleid, Blumen, Fotograf etc. Gedanken macht, solltet ihr euch zuerst die richtigen Fragen stellen und das wie, wo, wann und mit wem abklären.

Wissenswertes zur Locationsuche
Das „wie“ :

– wollt ihr in einem kleinen Kreis oder eher in einem größeren Kreis feiern ?
– wie stellt ihr euch euer Hochzeitsfest vor ? Eher schick und elegant oder doch lieber lässig und rustikal ?
– heiratet ihr standesamtlich und kirchlich/frei oder ist für euch die standesamtliche Trauung vollkommen ausreichend ?

Das „wo“ :

– wollt ihr in der Nähe eures Wohnortes feiern oder seid ihr bereit mehrere hundert Kilometer zu fahren ?
– wenn ihr kirchlich heiratet, gibt es eine besondere Verbindung zu einer Gemeinde, in der ihr euch trauen lassen wollt ?

Das „wann“ :

– schwebt euch eine Hochzeit im Frühling/Sommer/Herbst oder Winter vor ?

Das „mit wem“ :

– laden wir zusätzlich zu Tante Erna & Co. auch noch entferntere Verwandte oder gar Arbeitskollegen ein ?

Wissenswertes zur LocationsucheWissenswertes zur Locationsuche
Wenn ihr euch all diese Fragen gestellt habt, werden sich schnell die richtigen Antworten  heraus kristallisieren, die die Grundlage für eure Locationsuche bilden.

Je nach Region sind Location bereits bis zu einem Jahr im Voraus ausgebucht, daher fangt bitte rechtzeitig mit der Suche an. Ansprechende Informationen zu geeigneten Locations findet ihr ausreichend auf diversen Hochzeitsblogs, über die Googlesuche oder in Locationportalen. Dort könnt ihr euch im Vorfeld über die Art und Größe der Location informieren.

Je nachdem wie ihr euren Hochzeitstag gestaltet, solltet ihr darauf achten, dass die Anfahrtswege für euch und eure Hochzeitsgäste nicht allzu lange sind. Anfahrtswege, die im Falle eines Locationwechsels, länger als 20 Minuten sind, ermüden eure Gäste schnell, stellen oft eine logistische Herausforderungen dar und es wäre nicht das erste Mal das Hochzeitsgäste auf diesen Wege verloren gehen. Daher kann ich nur empfehlen, sich je nach Art der Trauung, ein Standesamt, eine Kirche oder einen Ort für eine freie Trauzeremonie in unmittelbarer Nähe der Festlocation zu suchen. Solltet ihr viele Gäste einladen, die von außerhalb anreisen, empfiehlt es sich eine Location zu suchen, in deren Umgebung sich verschiedene Hotels befinden. Da nicht jeder Gast über das gleiche Budget verfügt, macht es Sinn, Kontingente in Hotels mit verschiedenen Kategorien zu buchen. In der Regel berechnen die Hotels keine Gebühren für Kontingentbuchungen, sondern halten eine bestimmte Anzahl von Zimmern für euch bis zu einem vorbestimmten Zeitpunkt ( meist 4 Wochen vor dem Hochzeitstermin ) fest. Da ihr für ein Kontingent eine größere Anzahl von Zimmern vorbucht, geben die Hotels meist Sonderkonditionen. Fragt einfach mal nach.

Oft bieten Location mehrere Veranstaltungssäle an, d.h. es könnten hier auch andere Hochzeiten an eurem Hochzeitstag stattfinden. Auch hier solltet ihr überlegen, ob das für euch die richtige Wahl ist. Nicht jeder Braut gefällt es, wenn sie beim Toilettengang ihre Brautkollegin aus dem Nebenraum trifft oder eure Hochzeitsgäste evtl. auch einmal bei der anderen Hochzeitsgesellschaft vorbei schauen, da dort die Stimmung vielleicht gerade besser ist.

Wissenswertes zur Locationsuche
Wenn ihr euch die Räumlichkeiten anschaut, lasst euch gut über die Größe und Möglichkeiten der einzelnen Räume beraten. In einem zu groß bemessenen Raum verliert sich eure Hochzeitsgesellschaft. In einem zu kleinen Raum, indem alle beengt sitzen, wird wahrscheinlich keine gute Stimmung aufkommen. Nebenräume, die mit dem Hauptraum verbunden sind, machen auch nicht wirklich Sinn, da sich die dort platzierten Gäste eher als 2. Wahl Gäste fühlen.

Eure Räumlichkeit sollte also über ausreichend Platz für alle Gäste und eine Tanzfläche verfügen. Hier kann man als Faustregel 1,5 – 2 qm pro Person rechnen.

Die Art der Location – ein sehr wichtiges Kriterium. Es gibt viele Brautpaare, die der Meinung sind, Hochzeiten müssten in einem Schloß stattfinden. Wenn ihr das mögt, ist das natürlich vollkommen ok.. Seid ihr jedoch so gar keine „Schloßtypen“, sondern eher lässig unterwegs, würde ich auch dementsprechend feiern. Eure Freunde und Familien mögen euch genau so wie ihr seid und daher ist es vollkommen in Ordnung, auch die Hochzeitsfeier nach dem eigenen Gusto auszurichten. Nichts ist schlimmer, als sich für einen so besonderen Anlass verbiegen zu müssen. Wie soll schließlich Stimmung aufkommen, wenn der gesamte Gästekreis sich in Outfits geschwungen hat, die zwar zur Location passen, aber, in denen sich niemand wohl fühlt.

Auch die Wahl des Termins ist für die Locationsuche nicht ganz unwichtig. Die meisten Brautpaare heiraten in den Monaten Mai – September. Das bedeutet für eure Locationssuche, dass in diesen Zeiträumen, die beliebten Locations Monate im Voraus ausgebucht sein werden. Ebenso schwierig den passenden Termin zu finden, sieht es bei den Standesämtern, bei den Kirchen und bei allen anderen Dienstleistern aus. Daher solltet ihr hier beachten, rechtzeitig und vielleicht langfristig zu planen. Oft hat man in den Sommerferien noch gute Chancen, freie Locations zu finden. Je nachdem, ob ihr selbst bereits Kinder habt oder, ob es in eurem Gästekreis Kinder gibt, ist das vielleicht eine gute Alternative auch kurzfristig noch schöne Räumlichkeiten zu bekommen.

Wissenswertes zur Locationsuche
Sommer in Deutschland heißt ja leider bekanntlich auch nicht, dass das Wetter schöner ist. Daher solltet ihr auch bei einer Sommerhochzeit bei allen Aktivitäten, die ihr draußen plant, einen Plan B für schlechtes Wetter haben.

Im Übrigen waren die Monate April, September und Oktober in den vergangenen vier Jahren bereits so schön und warm, dass man auch hier sehr gute einige Teile einer Hochzeitsfeier nach draußen hätte legen können. Vielleicht denkt ihr einmal bei euren Planungen darüber nach, ob eure Hochzeit tatsächlich in den Sommermonaten stattfinden muss.

Ich habe ganz oft auch die Erfahrung gemacht, dass gerade in lauen Sommernächten sich die Hochzeitsgesellschaft mehr im Außenbereich aufgehalten hat und es daher recht schwierig ist, Stimmung auf kommen zu lassen.

Bei allen Überlegungen, die ihr bzgl. eurer Locationwahl trefft, hört immer auch auf euer Bauchgefühl. Ihr müsst euch in den Räumlichkeiten und mit den Betreibern wohl fühlen. Solltet ihr etwas länger als geplant für die Locationsuche brauchen, verzweifelt nicht. Ihr findet ganz sicher noch die zu euch passende Räumlichkeit.

Fotos : OctaviaplusKlaus

Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookEmail to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.