allgemein
Schreibe einen Kommentar

Wissenswertes über Verlobungs- und Trauringe

Stolz halten heutzutage Frauen ihre Verlobungsringe in die Kamera, um zu zeigen, dass der Herzmann endlich die Frage aller Fragen gestellt hat und man nun bald Mann und Frau sein wird. Aber was hat es eigentlich mit dem Verlobungsring auf sich ? Wofür steht der Verlobungsring, an welcher Hand wird er getragen und muss er aus bestimmten Materialien bestehen ? All diesen Fragen sind wir einmal nach gegangen.

Man erzählt sich, dass bereits die Höhlenmenschen eine Art Verlobungsring hatten, der zeigen sollte, dass die Frau bereits vergeben ist. Allerdings handelte es sich hier nicht um einen tatsächlichen Ring, sonder eher um eine Schnur, die der Frau um den Finger gebunden wurde.

Die heutige Tradition, seiner Herzdame einen Verlobungsring zu schenken und damit auszudrücken, dass man die Absicht hat, diese auch zu heiraten, taucht erstmalig im 14. Jahrhundert auf. Angeblich war Maximilian I. von Habsburg der erste Mann der seiner Verlobten einen Diamantring schenkte. Da das Tragen von Edelsteinen zu der damaligen Zeit nur den Adligen vorbehalten war, schenkte der „einfache“ Mann seiner Herzdame einen Ring aus Stein oder Holz.

In der Regel wurden früher Verlobungsringe mit Diamanten bestückt, da Diamanten als härteste  Steine galten. Einige Jahre später jedoch war nicht mehr das Material der Steine sondern die Farbe ausschlaggebend. Insbesondere Saphire mit ihrem intensiven Blauton standen hoch im Kurs, da blau die Farbe der Treue war und auch immer noch ist. Der wohl berühmteste Verlobungsring war der Saphirring von Lady Diana.

Abgesehen von Traditionen und Regularien sollte jedoch bei der Auswahl des Verlobungsrings darauf geachtet werden, dass der Ring auch zu der zukünftigen Ehefrau passt. Sollte „Mann“ sich hier unsicher sein, kann er vielleicht einfach bei der besten Freundin der Herzdame nachfragen. Sie hat bestimmt den ein oder anderen Tipp für den angehenden Bräutigam.

Um die richtige Ringgröße festzustellen, mißt man am besten das Innenmaß eines Rings, der bereits von der Herzdame getragen wurde.

Im Übrigen wird der Verlobungsring in Deutschland an der linken Hand getragen.

Wenn die Verlobung besiegelt ist, ist der Weg zur Hochzeit nicht mehr weit. In der Regel stürzen sich die zukünftigen Bräute auch direkt mit viel Elan und Herzblut in die Hochzeitsplanungen. Neben der Auswahl der Location, der Einladungskarten, des Brautkleides und vielem anderen, müssen auch Eheringe ausgesucht werden.

Wissenswertes über Verlobungs- und Trauringe

Das Aussuchen der Eheringe ist für mich immer ein besonderer Moment, da die Eheringe das deutliche Zeichen sind, dass man miteinander verbunden ist und sein Leben gemeinsam verbringen möchte.  Trau- und Verlobungsringe online bestellen ist heutzutage auch überhaupt kein Problem mehr.
Mann kann sich in den verschiedenen Shops nicht nur unzählige verschiedene Varianten an Verlobungs- und Trauringen anschauen, sondern meist besteht auch die Möglichkeit, Musterringe vorab zu bestellen, um in Ruhe zu schauen, welcher Ring zu einem passen könnte.

Hat man die passenden Eheringe gefunden, stellt man schnell fest, dass in Deutschland, ganz im Gegensatz zu den USA und England, die Eheringe an der rechten Hand getragen werden. Warum das so ist, wird lediglich gemutmaßt.

Wissenswertes über Verlobungs- und Trauringe

Ursprünglich wurden auch in Deutschland die Eheringe an der linken Hand getragen, da auf dieser Seite unser Herz schlägt und wir somit eine direkte Verbindung zum Herzen haben.

Eine Theorie besagt, dass man seit dem 16. Jahrhundert den Ehering an der rechten Hand trägt. Vorreiter dafür soll Martin Luther gewesen sein. Seine Reformation brachte nicht nur einen neuen Glauben, sondern angeblich auch neue Traditionen. So sollen die Anhänger Martin Luthers als sichtbares Zeichen des Protests ihre Eheringe nicht mehr auf der linken, sondern auf der rechten Seite getragen haben. Dazu berief man sich auf ein Bibelzitat, das besagt, dass die rechte Seite das Gute, das Recht repräsentiere.

Wissenswertes über Verlobungs- und Trauringe

Letztendlich solltet ihr jedoch selbst entscheiden, an welcher Hand ihr euren Ehering tragt.

Fotos : Tanja Wesel, Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.