Alle Artikel in: tipps vom hochzeitsplaner

Hochzeitsplanung, 5. Teil, der Hochzeitstag

Hochzeitsplanung, Teil 5, der Hochzeitstag

Eure Hochzeitsplanung sollte nun abgeschlossen sein und nun steht der Hochzeitstag im Fokus. Der Hochzeitstag ist ein Tag voller Emotionen und ihr solltet ihn wirklich genießen ! Ihr habt diesen Tag solange vorbereitet und es wird keine Wiederholung eures Hochzeitstages geben. Daher überdenkt eure Hochzeitsplanungen im Vorfeld ganz genau und sucht euch eine oder mehrere Personen, die die Organisation eures Hochzeitstages übernehmen. Jetzt gibt es ja sicherlich einige Bräute unter euch, die ungerne Aufgaben abgeben. Ich selbst gehöre auch zu dieser Personengruppe. Allerdings wollt ihr ja sicherlich nicht während eures Hochzeitstages mit zwei Handys am Ohr da stehen und noch Kleinigkeiten organisieren. Daher nochmals die Bitte : Sucht euch Unterstützung. Viele Dienstleister sind an eurem Hochzeitstag dafür verantwortlich, dass ihr einen wunderschönen Tag mit euren Hochzeitsgästen verbringen könnt. Wo viele Menschen aufeinander treffen, wird es auch die ein oder andere Rückfrage geben. Belastet euch damit nicht und gebt ab. Ein detailliert geplanter Zeit- und Ablaufplan hilft dabei, dass ihr euren Hochzeitstag voll und ganz genießen könnt. Lasst diese Emotionen zu, feiert ausgelassen eure Liebe und eure …

Hochzeitsplanung, Teil 4, Konzept

Hochzeitsplanung, Teil 4, Konzept

Den größten Teil eurer Hochzeitsplanung habt ihr nun geschafft und jetzt geht es endlich an die Findung eines Konzept. Was versteht man eigentlich unter einem Konzept und braucht man das überhaupt ? Unter einem Konzept versteht man eine Art Thema/Motto, dass sich wie ein roter Faden durch eure Hochzeit zieht. Das kann z.B. ein Hobby, gemeinsame Interessen, eine Stilrichtung oder auch eine Farbe, die euch beiden gefällt, sein. Wie bei allen Fragen, die die Hochzeitsplanung betreffen, müsst ihr natürlich selbst entscheiden, wie ihr feiern möchtet und ob ihr ein Konzept benötigt. Ein Konzept zu haben ist eine wunderschöne Sache, aber bitte macht euch nicht verrückt, wenn euch zu dem Thema nichts einfällt ! Wie kommt man zu einem stimmigen Konzept ? Wie ja bereits beschrieben kann ein Konzept vieles beinhalten und muss nicht zwingend ein Thema oder Motto sein. Überlegt doch beide mal gemeinsam, was euch beide verbindet. Damit ihr das ganze Szenario besser versteht, mache ich euch mal ein Beispiel an dem Brautpaar Catriona und Marcel, dass ich vor einigen Jahren bei ihren Hochzeitsplanungen …

Hochzeitsplanung, Teil 3, Dienstleistersuche

Hochzeitsplanung, Teil 3, Dienstleistersuche

Die Hochzeitslocation ist gefunden, der Zeitplan steht und jetzt geht es an die Dienstleistersuche. Wie ihr passende Dienstleister findet und auf was ihr dabei achten solltet, beschreibe ich euch heute in unserem 3. Teil der Hochzeitsplanungsserie. Wie kommt man an gute Dienstleister ? Die beste Möglichkeit an gute Dienstleister zu kommen, sind natürlich Empfehlungen aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis. Oft ist es ja auch so, dass ihr vielleicht schon einmal auf einer Hochzeit gewesen seid und dort den einen oder anderen Dienstleister vielleicht persönlich kennen gelernt habt und euch von seiner Leistung überzeugen konntet. Sollte das nicht der Fall sein, sind Hochzeitsmessen auch immer eine gute Orientierung, um auf Dienstleistersuche zu gehen. Dort habt ihr die Möglichkeit, verschiedene Dienstleister miteinander zu vergleichen und direkt persönliche Gespräche zu führen. Internetrecherche ist natürlich auch eine gute Option. Allerdings würde ich euch empfehlen, diese Recherche auf guten, themenbezogenen Blogseiten zu tätigen. Blogs sind in der Regel unabhängig und empfehlen meist nur Dienstleistungen, die sie selbst getestet haben und von denen Sie überzeugt sind. Mittlerweile gibt es auch ganz …

Hochzeitsplanung, Teil 2, Zeitplanung

Hochzeitsplanung, Teil 2, Zeitplanung

In der letzten Woche habe ich euch einige Tipps zum Thema Locationauswahl gegeben und ich hoffe, ihr habt mittlerweile eure passende Hochzeitslocation gefunden. Widmen wir uns nun in dieser Woche der Zeitplanung an eurem Hochzeitstag. An eurem Hochzeitstag werdet ihr mit Glücksgefühlen überströmt, die ihr bisher wahrscheinlich so noch nicht erlebt habt. Ich erinnere mich noch ganz gut an meine eigene Hochzeit und die Gefühle an diesem Tag, die mich vollkommen überwältigt haben. Daher bin ich ein großer Freund davon, den Hochzeitstag nicht allzu voll zu packen, genügend Freiräume zu lassen und vor allem Streß zu vermeiden. Hört sich gut an und wird euch ganz sicher mit der richtigen Zeitplanung gelingen. Was ist dabei zu beachten ? Fangen wir mal mit der standesamtlichen Trauung an. Viele Paare sind der Meinung, dass man die standesamtliche Trauung und die kirchliche oder auch freie Trauung an einem Tag machen kann. Kann man selbstverständlich auch. Besser jedoch ist es, beide Trauungen ein wenig zu entzerren, damit ihr an eurem eigentlichen Hochzeitstag auch genügend Zeit für euch und eure Gäste …

Hochzeitsplaner - ja oder nein ?

Hochzeitsplaner – ja oder nein

In der vergangenen Woche haben mich Tanja Wesel und Dominik Neesen besucht, um mit mir einen Podcast zum Thema „Hochzeitsplanung“ aufzunehmen. Neben vielen anderen Fragen haben sich mich auch gefragt, wie sinnvoll es ist, sich einen Hochzeitsplaner für die eigene Hochzeit zu buchen. Natürlich bin ich als ehemalige Hochzeitsplanerin eine große Befürworterin davon, einen Hochzeitsplaner für die eigene Hochzeit zu buchen, aber warum es auch tatsächlich sinnvoll ist, einen Planer an seiner Seite zu haben, möchte ich euch hier noch einmal ausführlicher erklären. Ihr steht am Anfang eurer Hochzeitsplanung und wahrscheinlich ist es für euch das erste Mal, dass ihr ein Fest in solch einer Größenordnung organisiert. Wo fängt man bei solch einer Planung an und kann man das überhaupt alleine schaffen ? Hier kommt bereits der Hochzeitsplaner ins Spiel. Er wird euch in einem ersten Kennenlerngespräch genau erklären, was seine Aufgaben sind, wo er euch unterstützen kann und wie ein Ablauf einer Hochzeitsplanung aussehen kann. Die meisten Hochzeitsplaner, die auf dem Markt vertreten sind, bieten komplette Organisationen an. Dies ist auch durchaus sinnvoll, da …

Hochzeitsbegriffe und deren Bedeutung – ein ABC

In letzter Zeit fällt mir auf, dass sich immer mehr neue Begriffe im Netz tummeln, die mit dem Thema Hochzeit zu tun haben. Da habe ich mich gefragt, ob es für euch nicht einmal nützlich wäre, einige dieser Hochzeitsbegriffe und deren Bedeutung genauer unter die Lupe zu nehmen und zu erklären. Daraus entstanden ist ein ABC mit vielen Begriffen, die ihr sicherlich bereits kennt, aber auch mit vielen neuen Begriffen, deren Bedeutung euch vielleicht bis dato unbekannt war. Wenn ihr Lust dazu habt, freue ich mich, wenn ihr die Liste mit euren Wörtern vervollständigen würdet. Let`s start… a – Ablauf – Anzug – Aufgebot – Auto – After Wedding Shooting b – Brautpaar –  Bridezilla – Brautkleid – Brautentführung c – Catering – Candybar d – DIY – Destination Wedding – Danksagung e – Engagement Shooting – Empfang – Eröffnungstanz – Elopement Wedding f – Flitterwochen – First Look – freie Zeremonie – Fotograf – Feuerwerk g – Getting ready – Gästeliste – Gastgeschenk – Gästebuch h – Hochzeit – Hochzeitsnacht – Hochzeitsgeschenke – Heiratsurkunde – Hochzeitsreportage i – Idee – Inspirationsshooting j …

Hochzeitsplanung, 5. Teil, der Hochzeitstag

Der Zeit- und Ablaufplan am Hochzeitstag

Euer Hochzeitstag wird ein Tag werden, an dem euch eure Emotionen von einem Hochgefühl zum nächsten Hochgefühl tragen werden. Schließlich ist es der TAG, an dem eure gemeinsame Zukunft als Ehepaar beginnt. Genießt jeden Moment dieses Tages und haltet euch bitte nicht mit organisatorischem Wahnsinn an diesem Tag auf. Damit das auch gut funktioniert und ihr nicht selbst mit zwei Handys am Ohr, organisatorische Dinge regeln müsst, solltet ihr im Vorfeld einen guten Zeit- und Ablaufplan erstellen, den ihr dann einer Person eures Vertrauens in die Hand drückt. Wie sieht so ein Ablauf- bzw. Zeitplan denn eigentlich aus ? Ich versuche es euch einmal an einem Beispiel zu erklären. In meinem Beispiel gehe ich von 70 Hochzeitsgästen und kurzen Anfahrtswegen aus. Die standesamtliche Trauung hat bereits stattgefunden. Der Hochzeitstag beginnt in der Regel mit dem Styling der Braut. Ich persönlich bin ein großer Freund davon, dass allzu lange Wege am Hochzeitstag vermieden werden sollten. Daher würde ich eine Brautstylistin immer dorthin bestellen, wo die Braut sich gerade aufhält, z.B. im eigenen Zuhause oder bereits in der …

Das Hochzeitscatering - das solltet ihr beachten

Das Hochzeitscatering – das solltet ihr beachten

Auf Hochzeiten ist das Hochzeitscatering ein ganz wichtiger Bestandteil und sollte daher wirklich gut geplant werden. Je nach Location, ist evtl. eine Gastronomie vor Ort vorhanden, die ihr nutzen müsst oder manchmal verhält es sich auch so, dass ihr eine Auswahl an Cateringfirmen mitgeteilt bekommt, aus denen ihr wählen könnt. Die beste Option ist natürlich die, wenn die Location völlig cateringfrei ist und ihr frei wählen könnt, wen ihr bucht. Egal, ob ihr euch letztendlich für ein gesetztes Menü oder ein Büffet entscheidet, es gibt einige Punkte, die ihr bei der Auswahl des Hochzeitscaterings beachten solltet : – Überlegt genau, wie euer Hochzeitstag ablaufen soll und wann ihr Zeitfenster für das Essen einplanen wollt. Ich mache euch mal ein Beispiel, damit ihr euch die Zeitfenster besser vorstellen könnt. Eure Hochzeitsgäste treffen um 16.00 Uhr, nach der Trauung, in der Location ein. Nun könnt ihr sie mit einem Sektempfang begrüßen und im Anschluß Kaffee und Kuchen servieren. Hier könntet ihr auch den Anschnitt der Hochzeitstorte planen. Eure Gäste haben nun ausreichend Zeit, zu gratulieren, sich kennen …

Wie erstelle ich ein Hochzeitskonzept ?

Wie erstelle ich ein Hochzeitskonzept ?

Wenn es um das Thema „Hochzeitsplanung“ geht, hört man auch immer ganz schnell die Wörter „Konzept“ oder „Motto/Thema“. Manche Braut wird da ganz nervös, denn eigentlich will sie einfach ihre Hochzeit feiern, so wie sie sich das vorstellt hat und nicht zwingend mit einem Konzept das dahinter steht. Tage- und nächtelang wird mit Freundinnen und Trauzeuginnen darüber nachgedacht, was für ein Konzept man sich für seine Hochzeit vorstellt und wie das aussehen soll. Aber was passiert denn, wenn einem dazu überhaupt nichts einfällt ? Was soll ich sagen. Es passiert überhaupt nichts ! Der Hochzeitstag wird mit und ohne Konzept ganz sicher der „schönste Tag im Leben“. Bevor ihr euch allzu verrückt macht nach dem passenden Konzept zu suchen oder gar etwas in Erwägung zieht, was gar nichts mit euch beiden zu tun habt, lasst es lieber. Wenn ihr aber doch Lust habt, einen roten Farben zu finden, der sich durch euren Hochzeitstag zieht, schaut euch einfach hierzu unsere Tipps an. Der wichtigste Tipp zuerst : Macht euch nicht verrückt. Es gibt keine Platzierungen für …

Wissenswertes zur Locationsuche

Wissenswertes zur Locationsuche

Ihr plant zu heiraten und beginnt langsam mit euren Planungen für das große Hochzeitsfest. Prima, aber wo soll man denn zuerst anfangen ? Bevor ihr euch über Kleid, Blumen, Fotograf etc. Gedanken macht, solltet ihr euch zuerst die richtigen Fragen stellen und das wie, wo, wann und mit wem abklären. Das „wie“ : – wollt ihr in einem kleinen Kreis oder eher in einem größeren Kreis feiern ? – wie stellt ihr euch euer Hochzeitsfest vor ? Eher schick und elegant oder doch lieber lässig und rustikal ? – heiratet ihr standesamtlich und kirchlich/frei oder ist für euch die standesamtliche Trauung vollkommen ausreichend ? Das „wo“ : – wollt ihr in der Nähe eures Wohnortes feiern oder seid ihr bereit mehrere hundert Kilometer zu fahren ? – wenn ihr kirchlich heiratet, gibt es eine besondere Verbindung zu einer Gemeinde, in der ihr euch trauen lassen wollt ? Das „wann“ : – schwebt euch eine Hochzeit im Frühling/Sommer/Herbst oder Winter vor ? Das „mit wem“ : – laden wir zusätzlich zu Tante Erna & Co. auch …