allgemein, diy
Schreibe einen Kommentar

Lasst Kraniche fliegen – ein DIY

Eine alte asiatische Weisheit besagt, dass einem vollkommenes Glück widerfährt, wenn man 1000 Kraniche faltet. Yeah…da kann ich jetzt getrost mithalten und bin gespannt, welches Glück mir widerfährt.

Für dieses DIY, dass im Übrigen trotz des hohen Arbeitsaufwands, eins meiner Liebsten ist, habe ich mich nämlich ganz schön ins Zeug gelegt und tagelang, Kraniche gefaltet. Aber ich finde es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die bunte, asiatische angehauchte Hochzeitsdekoration gefällt mir persönlich sehr gut und im Nachhinein gesehen hat das Falten eigentlich auch großen Spaß gemacht. Vielleicht könnt ihr, falls ihr vorhabt, eine solche Dekoration umzusetzen, euch ein paar Freundinnen mit ins Boot holen und aus dieser DIY-Aktion einen lustigen Mädelsabend gestalten.

Los geht`s…

Origami Kranich :

Was braucht man und wo bekommt man die Dinge :

Origami Papier (www.shopandmarry.de)
Nadel
Nylonschnur
Geschenktüten klein ( www.shopandmarry.de)
Stempelkissen (www.shopandmarry.de)
Kranich Stempel (www.shopandmarry.de)
Buchstabenstempel-Set (www.shopandmarry.de)

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIY

Was kostet mich das ?

Origami Papier                                                        € 9,95/100 Blatt
Nylonschnur                                                            € 2,95/Rolle
Kranich Stempel                                                     € 14,50
Buchstabenstempel-Set                                         € 9,95
Stempelkissen                                                         € 8,95

Wie wird es gemacht ?

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYDas quadratische Blatt vor sich legen und einmal mittig falten. Das Papier um 90° drehen und nochmals mittig falten. Das Papier umdrehen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYDie untere Spitze des Papieres nach oben falten, so dass ein Dreieck entsteht. Das Papier um 90° drehen und zur anderen Spitze falten.
Das Papier umdrehen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYMit dem Zeigefinger die Mitte festhalten und das Papier entlang den Faltungen so einknicken, dass ein Quadrat entsteht, dass mit einer Spitze nach unten zeigt.
Nun das Quadrat vor sich hinlegen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYDie linke Seite zur Mitte hin einknicken.
Die rechte Seite ebenfalls zur Mitte hin einknicken ( Step 9 ).

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYDas Papier umdrehen und den 9. Step wiederholen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYNun habt ihr einen kleinen Drachen vor euch liegen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIY

Die obere Spitze nach unten hin einknicken und wieder aufklappen.
Das Papier umdrehen und auch hier die obere Spitze nach unten einklappen und wieder aufklappen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYJetzt kommt der schwierigste Schritt : Die Seitenfaltungen vorsichtig öffnen und nach oben ziehen, so dass eine Art Raute mit zwei Schenkel entsteht ( Step 14 ).

Das Papier umdrehen und Step 14 auf der Seite wiederholen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYDie Seitenteile zur Mitte hin einknicken ( Step 17 ). Das Papier umdrehen und Step 17 wiederholen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYAlle Knicke nochmals nachziehen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYDie untere Spitze nach oben knicken.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYDas Papier umdrehen und auch hier die untere Spitze nach oben knicken. Nun die beiden Seitenschenkel rausziehen für den Kopf und den Schwanz.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYDie Spitzen etwas nach unten knicken, so dass schöne Flügel entstehen.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYDas Ende des Kranichhalses einknicken, so dass ein Kopf entsteht.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYNun ist der Kranich fertig.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYWenn ihr den Kranich aufhängen möchtet, müsst ihr am Unterbauch
des Kranichs eine Nadel mit einer Nylonschnur durchziehen und diese am Ende verknoten.

Tipp : Die Kraniche können nun nach Belieben bestempelt oder beschrieben werden. Schön ist es auch, die Kraniche auf einen Holzspieß zu setzen und diese in eine Blumendekoration zu stecken.

Und so sieht unsere Tischdekoration aus, die sich toll auf Hochzeitsfeiern inszenieren lässt.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYEin Sake-Set aus dem Assignaten dient als Blumenvase und Kerzenständer. Bestückt haben wir die Vasen mit edlen Orchideen, um hier noch einmal den asiatischen Touch zu unterstreichen.
Die Stabkerzen in einer Länge von 10 cm haben wir mit Wachsplättchen fixiert und in einen Sakebecher gestellt.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYDen gefalteten Kranich setzt ihr einfach auf ein Holzstäben und steckt diesen, nach Belieben, entweder in die Blumendekoration oder nutzt ihn als Rührstab für den Empfangscocktail.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYDie kleinen Geschenktütchen farbig bestempeln und die Asia Stäbchen dort einschieben.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYEinen Kranich bestempeln wir mit den Worten „Braut“ und „Bräutigam“ und befestigen diese an die Stühle des Brautpaares. So entsteht eine einfache, aber wirkungsvolle Stuhldekoration.

Lasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYLasst Kraniche fliegen - ein DIYDie restlichen Kraniche lasst ihr in verschiedenen Höhen von der Decke hängen. Umso mehr Masse an Kranichen habt, umso schöner wirkt diese Raumdekoration.

Viel Spaß beim Falten und immer daran denken, dass Glück kommt mit dem 1000. Kranich !

Fotos : Tanja Wesel, tausendschön photographie

Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookEmail to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.